Karin und Luis

Anfang des neues Jahrtausends haben wir (Karin & Luis) uns Tango tanzend kennen gelernt. Im Lauf der Jahre wurde der Tango von einer geteilten Leidenschaft und einem Freizeitvergnügen zu einer Lebensart. Als Argentinier hat der Tango Luis in all seinen Facetten - als Musik, Kunstform, Poesie und Lebensart - von Kind an begleitet. Karins Tanzleidenschaft führte sie vom Flamenco zum Tango und von dort mit Luis nach Buenos Aires. Den Tango, der uns am Herzen liegt, haben wir in Buenos Aires kennen und lieben gelernt: ein Tanz der engen Umarmung, der Kommunikation mit dem Tanzpartner, der Freude an der Musik, der Rücksichtnahme auf der Tanzfläche. Jenseits der Figuren bedeutet Tango sich einlassen auf einen gemeinsamen Weg, "führen" und "führen-lassen", Begegnung mit uns selbst und dem Anderen. Der Tango lädt uns ein, uns auf die Suche zu begeben nach einer Tanzform, die in einem anderen Kulturkreis entstanden ist und ihre eigenen "Regeln" und Eigenheiten hat. Es ist eine spannende Reise die wir immer wieder aufs Neue genießen und auf der wir unsere Schüler mit Freude begleiten. Unsere Dankbarkeit geht an unsere argentinischen Maestros die uns neben der Tanztechnik die Liebe zu und den Respekt vor der Kulturform Tango argentino vermitteln konnten.